20.05.2016
Die münstersche CDU hat der nordrhein-westfälischen Landesregierung vorgeworfen, die Schulen sehenden Auges in das jetzt offenbar werdende „Inklusionsdesaster“ gesteuert zu haben. „Die Forsa-Umfrage unter den Lehrern in NRW zeigt, wovor wir immer gewarnt haben: der Rechtsanspruch auf inklusiven Unterricht ist übereilt eingeführt worden“, sagte die stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Carmen Greefrath.

16.05.2016
Neue Möglichkeiten für Hotspots in Münster

Ab Herbst soll die sogenannte Störerhaftung, die Haftung von privaten WLAN-Anbietern, entfallen. Der Arbeitskreis Netzpolitik der CDU Münster hat schon lange auf diese Entscheidung gewartet und dankt den Kolleginnen und Kollegen in Berlin für ihren Einsatz. "Mit dieser Entscheidung kann in Deutschland nun endlich freies WLAN mit sicherer Rechtsgrundlage angeboten werden", erklärt Nasanin Bahmani, Beauftragte für Netzpolitik der CDU Münster.


11.05.2016
In der sechsten gemeinsamen Themenveranstaltung von CDU-Ratsfraktion und der CDU-Kreispartei geht es um die Erwerbstätigkeit. Sie startet am 23.5.2016, 19.30 Uhr im Rathaus der Stadt Münster, Stadtweinhaus  (Rüstkammer), Prinzipalmarkt 8-9, 48143 Münster.

"Wie kann Flüchtlingen der Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtert werden? Wo werden ihre Fertigkeiten und Kompetenzen dringend benötigt?" Diese und andere Fragen im Zusammenhang mit der Erwerbstätigkeit sollen zur Sprache kommen.
 
Begrüßung und Moderation: Tobias Bollmann, 1. stellv. Vorsitzender der CDU Münster

04.05.2016
Veranstaltung klärt über die Situation von Flüchtlingskindern auf
Im Rahmen der von CDU-Kreispartei und –Ratsfraktion organisierten Veranstaltungsreihe „Wie wir in Münster mit Menschen aus aller Welt leben wollen“ wurden die Besucherinnen und Besucher über die Lage von minderjährigen Flüchtlingen in Münster informiert.


29.04.2016
Die CDU-Münster und ihr Vorsitzender Josef Rickfelder zeigen sich schockiert über den Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Münster Hiltrup. „Wer die Grundpfeiler unserer Gesellschaft mit Feuer bekämpfen will, der gehört mit aller Härte verfolgt und bestraft. Wir nehmen in unserer Stadtgesellschaft ein Erstarken der radikalen Kräfte im politischen Raum wahr“ So der Kreisvorsitzende Josef Rickfelder. Rickfelder weiter: „Wir müssen weiterhin in unserer Stadt eine Atmosphäre der Willkommenskultur pflegen und die Menschen, die zu uns kommen vor diesen Straftätern schützen.“ Die CDU-Münster setzt sich natürlich weiterhin für den Flüchtlingskonsens in Münster ein. Rickfelder unterstreicht, dass „extremistische Straftaten keinen Platz in unserer Stadtgesellschaft haben dürfen.“

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Münster Mauritz-Hafen  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.29 sec. | 21901 Besucher